0611 - 54 531 Mo. Di. und Do. : 8:oo - 19:oo | Mi. und Fr. 8:oo - 14:oo | Blutabnahmen tägl. zw. 8:oo und 10:oo!

Injektions-Lipolyse

Mit der Injektions-Lipolyse kann man unerwünschte Fettdepots auflösen. Die Substanz Phosphatidylcholin (PPC) wird mit sehr feinen Nadeln in die betreffenden Stellen unter die Haut injiziert. Dadurch werden die Fettzellen zerstört und das freiwerdende Fett wird aufgelöst.

Mit der
Injektions-Lipolyse
kann man unerwünschte Fettdepots auflösen.

Die Substanz Phosphatidylcholin (PPC) wird mit sehr feinen Nadeln in die betreffenden Stellen unter die Haut injiziert. Dadurch werden die Fettzellen zerstört und das freiwerdende Fett wird aufgelöst. Die Fettpolster verschwinden nach der Behandlung langsam. Deswegen ist frühestens nach 6-8 Wochen der Erfolg sichtbar und eine zweite Behandlung möglich. 2-4 Behandlungen sind notwendig. 80% der Patienten sind nach 2-3 Behandlungen mit dem Ergebnis sehr zufrieden.
Das Medikament PPC ist ein Leberschutzpräparat und wird in der Intensivmedizin zum Auflösen von Fettgerinnseln im Blut eingesetzt. PPC kommt in gleicher Zusammensetzung auch im menschlichen Körper vor. Es wird vom Körper selbst produziert und erfüllt Aufgaben im Fettstoffwechsel. Als Medikament ist es ein Naturpräparat. Es wird aus der Sojabohne gewonnen. Menschen mit Allergie gegen Soja-Eiweiß können deswegen leider nicht behandelt werden.
Dr. med. Andreas Roth
Dr. med. Andreas Roth
Zur generellen Gewichtsabnahme ist die Injektions-Lipolyse nicht geeignet, aber die Körperform kann verändert werden. Die Kombination mit  Ernährungsberatung und Bewegung ist in jedem Fall wichtig. In Verbindung mit vorgenannten Methoden ist die Lipolyse besonders gut wirksam.
In einem ausführlichen Beratungs- und Aufklärungsgespräch wird auf die Eignung zur Behandlung (nicht jedes Fettgewebe ist gleich gut geeignet) und auf Risiken eingegangen. Bei sachgerechter Anwendung durch erfahrene Ärztinnen und Ärzte sind von den Mitgliedern im NETZWERK-Lipolyse bei tausenden Patienten innerhalb vieler Jahre keine negativen gesundheitlichen Auswirkungen festgestellt worden.
Mögliche Nebenwirkungen, vorwiegend in der ersten Woche nach Behandlung, sind vorübergehende Rötung, Schwellungen und Juckreiz der Haut, diskrete Schmerzen und kleine Blutergüsse. Patienten beschreiben die Beschwerden niemals als zu unangenehm. Meistens ist nach wenigen Tagen der behandelte Bereich beschwerdefrei. Durch die Mitgliedschaft im NETZWERK-Lipolyse bzw. NETWORK-Globalhealth des behandelnden Arztes/Ärztin ist der Zugang zu den neuesten Forschungsergebnissen und zu aktuellen wissenschaftlichen Informationen sichergestellt.
Sie möchten zusätzliche Informationen zur Injektions-Lipolyse erhalten? Dann können Sie diese über untenstehendes Formular anfordern:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

 Bitte senden Sie mir zusätzliche Informationen zu Lipolyse zu

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiere sie.

Injektions-Lipolyse

Mit der Injektions-Lipolyse kann man unerwünschte Fettdepots auflösen. Die Substanz Phosphatidylcholin (PPC) wird mit sehr feinen Nadeln in die betreffenden Stellen unter die Haut injiziert. Dadurch werden die Fettzellen zerstört und das freiwerdende Fett wird aufgelöst.